Kategorie: Branchen-News

Corona am Immobilienmarkt

Entwicklungen der Immobilienwirtschaft und Prognose der Auswirkungen der Corona-Krise Stand: MĂ€rz 2021 Seit gut einem Jahr wĂŒtet das Corona-Virus (prĂ€zise: SARS-CoV2) in Deutschland und der ganzen Welt. Das Virus bedroht Leben von Senioren und Vorerkrankten besonders. Doch auch die Angst von SpĂ€tfolgen ist groß. Diese gesundheitlichen SchĂ€den betreffen alle, vom SĂ€ugling bis zum Rentner. Die Read more…

Neues Gesetz regelt die Maklerprovision fĂŒr Wohnungen und EinfamlienhĂ€user

Die Vorschrift zur Maklerprovision im BGB wurde im Juni 2020 geĂ€ndert und ist heute (23.12.2020) in Kraft getreten. Es ist der nĂ€chste Schritt in einer Reihe verbaucherfreundlicher Regelungen am Immobilienmarkt, wie zum Beispiel dem Bestellerprinzip fĂŒr Mietwohnungen. Wir geben einen schnellen Überblick ĂŒber die neue Gesetzeslage. Neu gefasst wurden die Paragraphen § 656a-d im BGB. Read more…

GebÀude aus dem 3D-Drucker

Erstes gedrucktes Wohnhaus deutschlands entsteht in Beckum Ein Lesetipp der Immobilien-Helfer-Redaktion. Das KOMMUNAL Magazin berichtet am 7. Dezember 2020 die Leser seiner Online-Ausgabe ĂŒber das erste gedruckte Haus in Deutschland. Wir beobachten diese Entwicklung seit einiger Zeit mit Spannung, denn diese Technologie kann die Baubranche, den Arbeitsmarkt und die Form unseres Wohnens und Lebens vollstĂ€ndig Read more…

Corona zeigt negative Auswirkungen

Ladenmieten am MĂŒnchner Immobilienmarkt rĂŒcklĂ€ufig Gestern, am Dienstag den 02.12.2020, wurde der neueste Gewerbemarktbericht von der Maklervereinigung IVD SĂŒd veröffentlich. Darin wird ein dĂŒsteres Bild des Marktes fĂŒr Gewerbemieten in MĂŒnchen gezeichnet. Gewerbemieten sind normalerweise sehr stabil. Dass sich das in der Corona-Zeit anders verhalten wird, zeichnete sich bereits in der Baubranche speziell fĂŒr Gewerbeimmobilien Read more…

Corona erreicht Bauwirtschaft

Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie zum Wochenende mitteilt, erreicht Corona nun auch das deutsche Baugewerbe. Beziffert wird der RĂŒckgang an BauauftrĂ€gen auf ĂŒber 10 % gegenĂŒber dem Vorjahr, wĂ€hrend der Umsatz aufgrund eines guten Auftragspolsters sich im Mai noch kaum verĂ€nderte.